Zweck und Ziele

Heute stellen sich einem Künstlerverein andere Aufgaben als vor mehr als fünfzig Jahren. Es geht nicht nur darum, jedem Mitglied einfach Ausstellungen zu verschaffen. Jeder Künstler hat heute die Möglichkeit, seine Werke an vielen Orten präsentieren und seine Ideen zu formulieren.

Mit dem Entstehen neuer künstlerischer Ausdrucksmöglichkeiten, Techniken, Formen und Gattungen bietet sich ein zusammenwirken der Mitglieder an, zugleich muss der Boden für die neue Kunst bereitet werden. Der Erklärungs-Bedarf neuer künstlerischer Ausdrucksmittel kann nicht verleugnet werden. Das Informationsbedürfnis der Gesellschaft ist gewachsen und will mit erhöhtem Einsatz befriedigt werden.

Die Konkurrenz innerhalb der Künstlergesellschaft hat sich in den vergangenen Jahrzehnten ebenfalls zugespitzt.

Gerade innerhalb eines Vereins bieten sich optimale Möglichkeiten, Kräfte zu sammeln und gemeinsame Projekte anzugehen und damit der Kreativität hinderliche Situationen zu entschärfen. Der Austausch der Künstler untereinander ist dabei nach wie vor ein bedeutsamer Faktor des Vereinslebens.

Weltoffenheit

In einer Zeit, in der die großen Ausstellungen fast ausschließlich internationalen Charakter tragen, ist der Blick des RKB nach draußen von elementarer Bedeutung. Austausch mit Künstlern anderer Länder und - soweit es möglich ist - Austausch mit Institutionen und Bildungseinrichtungen anderer Staaten ist eines der Ziele, die der RKB anstrebt. Die Mitglieder des RKB kommen aus dem ganzen Ruhrgebiet und da sie meist "zugewandert" sind und das Ruhrgebiet sich durch seine Multikultur auszeichnet, ist die Gefahr heimatverbundenen, am Boden festklebenden Wirkens ohnehin gering. Dazu kommt, dass sich das Ruhrgebiet seit Jahren schon - insbesodnere aber die Stadt Essen - durch ein Angebot an avantgardistischer Kunst profiliert hat.

Das Museum Folkwang sei hier an erster Stelle genannt, dessen Sammlung impressionistischer Kunst Weltrang hat. Dder vielzitierte Strukturwandel der Region hat dazu beigetragen, aber auch die renommierte Folkwangschule und heutige Folkwang Hochschule mit ihren Tänzern, Interpreten, Komponisten, die ihre Kunst buchstäblich in alle Welt getragen haben, die "Aktive Musik" um den international bekannten Komponisten Gerhard Stäbler herum, der der Neuen Musik in unzähligen Aktionen den Boden in Essen bereitet hat, die diversen internationalen Tanzfestivals auf Zollverein, das Designzentrum. Die Stadt Essen beweist sich schon seit langem als iidealer Nährboden für die Künste.

Die Mitglieder

Die Mitglieder des RKB vertreten jede mögliche künstlerische Stilrichtung und Gattung: Gemälde und Grafik, Fotografie, Objektkunst, Videoinstallation, Performance und experimentelles Multimediawerk stehen gleichberechtigt nebeneinander.

Die Förderung des einzelnen Mitgliedes ist dem RKB ebenso wichtig wie die Darstellung einzelner Gruppen oder des ganzen Vereins, oder der Vereine, mit denen der RKB zusammenarbeitet, wobei zunehmend aber auf themengebundene und jurierte Ausstellungen Wert gelegt wird. Qualität, künstlerische Eigenständigkeit, Originalität und Mut sind die Maßstäbe, die angelegt werden.