Künstler

Ursula Hirsch

1929 geboren in Düsseldorf
1947 - 1949 Ausbildung im Zeichnen und Malen
Entwerfen von Glasfenstern
1949 - 1958 Lehre als Glasmalerin, Gesellin, Meisterin
ab 1955 freischaffend tätig als Glasmalerin, Malerin, Grafikerin in Essen, Mülheim an der Ruhr
Ausstellungen und Aufträge, Wettbewerbe in Deutschland, Frankreich, Italien, USA und Iran. Artist in Residence in West Virginia (USA)
1988 Verleihung des französischen Ordens „Chevalier de l‘Ordre des Arts et des Lettres“
Seit 1953 Mitglied im Ruhrländischen Künstlerbund

Arbeiten

FLASI 22
Gouache auf Karton
50 x 50 cm
1971
Vorläufige Werknummer: UH 1971-2-GEM

Komödie
Farbe und Stifte auf Holz
39 x 58 cm
2013
Vorläufige Werknummer: UH-2013-2-GEM

Landschaft
Acryl auf Leinwand
80 x 80 cm
1976
Vorläufige Werknummer: 1976-20-GEM

RAD-21
Aquatinta auf Karton
15 x 18 cm
1965
Vorläufige Werknummer: UH 1965-16-DRU

Revier-Architektur (6)
Stifte auf Papier
31 x 21 cm / 42 x 29,5 cm (Papier)
1984
Vorläufige Werknummer: UH 1984-36-ZEI